· 

New York Minute

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

Titel: New York Minute

Genre: Boys Love

Text/Zeichnungen: Guilt Pleasure, TogaQ, Kichiku Neko, Suzume

Verlag: Altraverse

Empfehlung: 18+

Preis:  10,00€

Extra: -

Seiten: 176

ISBN: 978-3963581847

Verlagsseite: New York Minute von Altraverse

Erscheinungsdatum: 20. September 2018

 

 

 

 

 

JETZT KAUFEN*

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

Klappentext

 

Der verschlossene Katsuya Asano beginnt seine Karriere als Polizeipsychologe beim New York Police Department. Dort trifft er auf den Mordermittler David Krause. Wird es dem charismatischen Detective gelingen, Katsuyas Verteidigungsmauern niederzureißen und ihn für sich zu gewinnen?

Eine Kurzgeschichtensammlung, die in die Zeit vor dem Manga-Bestseller In these words  führt.        

 

Meine Meinung

 

Aufmachung:

Die Light Novel „Father Figure“ erscheint im Großformat mit einem schicken Softcover. Darüber hinaus fühlt sich das im Cover verarbeitete Material sehr hochwertig an. Das Cover ist matt gehalten. Auf dem Cover ist der Hauptprotagonist David Krause abgebildet, der zur Seite schaut und in einer verschneiten Stadt zu stehen scheint. Auf dem Backcover sehen wir den weiten Protagonisten, der ebenfalls seinen Kopf seitlich anwinkelt. Dadurch macht es den Anschein, dass sich die beiden Protagonisten gegenseitig anschauen, die Idee sagt mir sehr zu.

 

„New York Minute“ ist in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil umfasst eine Light Novel, die mit einem anschließenden Manga abgerundet wird, der den zweiten Teil darstellt. Der Band beinhaltet eine Kurzgeschichtensammlung, die die unterschiedlichsten Geschichten unterhalten, die aber alle im „In These Words-Universum“ spielen.

 

Darüber hinaus befinden sich allerlei Extrainformationen am Ende der Geschichte, sodass man als Leser mehr über den Hintergrund erfährt. 

 

Zeichenstil:

TogaQ hat einen äußerst außergewöhnlichen Zeichenstil, den ich bisher so noch nie gesehen habe. Mir persönlich gefällt es besonders gut, dass er eher realistisch und detailliert zeichnet. Dies wird deutlich, wenn man sich die Mimik der Charaktere vor Augen führt.

 

Der Hintergrund ist hingegen eher einfach gehalten, da man Wert auf die Charaktere und dessen Gesichtszüge legt.

 

Der Mangaka arbeitet außerdem mit „Speed Lines“, welche den sexuellen Handlungen innerhalb des Manga Nachdruck verleihen.

 

TogaQ stellt die sexuellen Handlungen unzensiert und detailgetreu dar. Die Altersempfehlung ist daher meines Erachtens gerechtfertigt, da ‚New York Minute‘ Geschlechtsverkehr sowie sonstige sexuelle Handlungen aufzeigt.

 

Setting:

Der Titel spielt in der amerikanischen Stadt New York, in der die beiden Hauptprotagonisten beim New York Police Department angestellt sind. Die Kurzgeschichtensammlung spielt in der Zeit vor „In These Words“ und  klärt demnach auch viele offene Fragen auf. Außerdem lernt man Katsuya Asano besser kennen.

 

Story:

Die Geschichte handelt von der Beziehung von Katsuya Asano und Daniel Krause, die sich das erste Mal an ihrem Arbeitsplatz begegnen, das New York Police Department. Dort fängt der neue, verschlossene Polizeipsychologe Katsuya gerade erst mit seiner Karriere an, und wird direkt ins Visier genommen. Er wird von Anfang an Opfer von Mobbing und Ausgrenzung am Arbeitsplatz. Daniel Krause schreitet ein und schlichtet dieses Problem, jedoch mit Gewalt. Dadurch kommen die beiden das erste Mal in Berührung.

 

Es wird also von Anfang an thematisiert, wie sich das Verhältnis der beiden entwickelt. Man kann von einer Berg- und Talfahrt sprechen, denn auf Höhen folgen Tiefen.

 

Die Hauptschwierigkeit ist es das Vertrauen von Katsuya zu gewinnen, denn der hat eine Verteidigungsmauer um sich aufgebaut, die der Mordermittler einzureißen versucht.

 

Wird es der charismatischen Detektive schaffen, Katsuya für sich zu gewinnen? 

 

Charaktere:

Katsuya Asano ist ein sehr intelligenter und junger Polizeipsychologe, der seiner Arbeit verfallen ist. Er ist ein Arbeitstier und mag es dementsprechend nicht, bei seiner Arbeit gestört oder anderweitig abgelenkt zu werden. Aufgrund seiner Verschlossenheit ist es für andere sehr schwer seine Verteidigungsmauer zu brechen. Scheinbar versucht er den Umgang mit anderen Menschen zu meiden und seinen Weg zu gehen. Dies kommt ihm in seinem Beruf gelegen, da er durchgehend versucht, einen emotionalen Abstand zu seinen Patienten zu bewahren, um sie von einer gewissen sicheren Entfernung zu beurteilen. Dementsprechend sind seine sozialen Kommunikationsfähigkeiten gestört, denn er ist nicht fähig, sich gegen andere durchzusetzen und lässt es sich über sich ergehen. Das kommt seinen Mobbern am Arbeitsplatz nur gelegen.

 

David Krause ist ein sehr bodenständiger Mann, der als Beruf Polizist ist. Hierbei ist er beim New York Police Department tätig und ist dort Verbrechern auf der Spur und setzt sich für die Sicherheit der Gesellschaft ein. Im Gegensatz zu Katsuya ist David sehr charismatisch, er sagt direkt, was er fühlt und bringt den Polizeipsychologen oftmals mit seinen Anspielungen in Verlegenheit. Jedoch schreckt er nicht davor zurück sich für andere einzusetzen und schritt dementsprechend bei Mobbing ein.

 

Mein Fazit:

Meiner Meinung nach ist „New York Minute“ ein sehr interessanter Titel, denn der Band behandelt sehr tiefgründige Themen wie Mobbing und Ausgrenzung, die in unserer heutigen Gesellschaft weit verbreitet sind. Ein Appell an die Leser ist hierbei, dass jeder etwas gegen Mobbing tun kann und dass man niemals alleine mit dem Problem ist.

 

Außerdem ist es sehr interessant, dass die Geschichte im „In These Words-Universum“ spielt, denn es werden schon behandelte Themen aufgegriffen, sowie offene Fragen geklärt. Man merkt, dass sich Verknüpfungen zwischen den einzelnen Story-Strängen bilden, sodass diese Welt ein Konstrukt aus mehreren Story-Lines ist. Alles hängt miteinander zusammen und ist stimmig.

 

Durch „ New York Minute“ habe ich noch mehr über Katsyua Asano erfahren, der mir das erste Mal in „In These Words“ begegnet ist. Darüber hinaus wurde auch der Fall von Gabriel erneut aufgezeigt, der in der Light Novel „Father Figure“ von großer Bedeutung war.

 

Demnach kann ich „New York Minute“ an Alle Fans vom „In These Words-Universum“ empfehlen, da viele Fragen geklärt worden sind, die vielen Lesern im Kopf geblieben waren. 

 

 

 

Vielen Dank an Altraverse für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von New York Minute!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 1770


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)