· 

Aposimz

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

 

Titel: Aposimz -Band 1

Genre: Science-Fiction

Text/Zeichnungen: Tsutomu Nihei

Verlag: Manga Cult

Empfehlung: 16+

Preis:  10,00€

Extra: -

Seiten: 192

ISBN: 978-3959817066

Verlagsseite: Aposimz - Band 1 - Manga Cult

Erscheinungsdatum: 11. April 2018

 

JETZT KAUFEN*

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

 

Klappentext

Das neue Meisterwerk von Tsutomu Nihei (BLAME!, Knights of Sidonia) verbindet einen anspruchsvollen

 

Manga für Erwachsene mit dem Besten aus der Welt des Shônen zu einem fulminanten Action-Spektakel.

 

Vor 500 Jahren verloren die Menschen des künstlichen Planeten Aposimz den Krieg gegen den Kern des Planeten und somit auch das Recht, im Inneren von Aposimz zu leben. Seitdem kämpfen sie auf der eiskalten Oberfläche des Planeten ums Überleben. Sie verstecken sich in den Ruinen einer längst vergangenen Zeit, um der Unterdrückung durch die aggressiven Cyborgs (oder Puppen) des Kernes zu entgehen ... während sie eine mysteriöse Krankheit einen nach dem anderen selbst in Puppen verwandelt.

 

Meine Meinung

 

Aufmachung:

„Aposimz“ erscheint hierzulande bei Manga Cult im Großformat. Dies unterstützt die hochwertige Aufmachung enorm, da ausreichend Platz geschaffen wird, um das coole Cover gekonnt in Szene zu setzen.

 

Auf dem Cover ist der männliche Charakter Esro zu sehen, welcher eine besondere Ausrüstung trägt, um sich vor der herrschenden Kälte zu schützen. Darüber hinaus trägt er Waffen bei sich sowie einen roten Handschuh. Was hat es wohl mit diesem auf sich?

 

Außerdem ist anzumerken, dass Klappenbroschur vorhanden ist, die das grandiose Cover weiterführen und noch edler wirken lassen. Mir persönlich gefällt es sehr, dass bei der Aufmachung sogar auf die haptische Wahrnehmung geachtet wurde, dadurch wirkt die qualitativ hochwertige Gestaltung noch kostbarer. 

 

Zeichenstil:

Tsutomu Nihei’s Zeichenstil ist sehr vielseitig. Wenn man dieses Werk mit seinem Titel „Blame!“ vergleicht hat sich seine Art zu zeichnen grundlegend um dreihundertsechzig Grad gedreht. Damals arbeitete der Mangaka mit detaillierten Hintergründen, doch in diesem Werk setzt er auf komplett weiße Tiefe.

 

Darüber hinaus verzichtet Nihei auf ‚Speed Lines‘ und nutzt an stattdessen Lautmalerei wie zum Beispiel: „Wamm“. Außerdem steht die Perspektive der Szenarien nicht mehr im Vordergrund, denn alles ist sehr einheitlich gezeichnet.

 

Jedoch ist sein Zeichenstil davon geprägt, dass dieser nur vor Leichtheit strotzt. Die Zeichnungen sind überaus fein ausgearbeitet. Es wurde ebenfalls mit sehr hellen Tönen gearbeitet, die einem gar blass vorkommen. So etwas Besonderes habe ich noch nicht gesehen, deshalb finde ich, dass dieser umstrukturierte Zeichenstil von Tsutomu Nihei noch mehr Potential hat. 

 

Setting:

Der Titel spielt sich auf dem künstlichen, postapokalyptischen Planeten Aposimz ab, auf dem Menschen leben. Jedoch hausen diese auf der eiskalten Oberfläche in Ruinen längst vergessener Sitten, welche dauerhaft auf der Flucht sind, um sich vor Sklaverei zu schützen. Darüber hinaus treibt eine seltsame Krankheit ihr Unwesen, mit der sich die noch lebende Bevölkerung ungern anstecken möchte.

 

Story:

Die Menschen verloren vor 500 Jahren den Krieg gegen den Kern des Planeten, bzw. die Cyborgs. Dadurch haben sie die Berechtigung verloren im Inneren von Aposimz zu hausen. Dementsprechend wurden sie an die eisige Oberfläche verbannt.

 

Wir begleiten Esro, ein Mensch, der täglich auf der Suche nach Nahrung und einem Unterschlupf ist, in dem man sich verstecken kann. Er wird von einer Truppe begleitet, die jedoch ständig achtsam sein muss, nicht von den Cyborgs attackiert zu werden. Diese Wesen sind auch unter Puppen bekannt.

 

Als wäre das nicht schon genug, taucht auch noch eine mysteriöse Krankheit auf, die sogenannte Puppenkrankheit. Diese verwandelt die Menschen in Puppen, wobei der Anblick doch sehr an beeinflusste, seelenlose Zombies erinnert. Derjenige, der sich infiziert, verliert anschließend sein Bewusstsein. Was hat es damit auf sich und wie kann man dieses Chaos abwenden?

 

Neben diesem Problem  kommt hinzu, dass der Kern die endgültige Auslöschung der Menschheit noch nicht auf Eis gelegt hat. Normpuppen jagen diese ebenfalls erbarmungslos, um die Menschen zu vernichten.

 

Esro stellt sich als Held der Geschichte heraus, weil er plötzlich eine Fähigkeit gewonnen hat, die Hoffnung für die Menschheit aufkommen lässt. Dieser wird von einem „Mädchen“ begleitet, welches eines Tages in sein Leben getreten ist. 

 

Charaktere:

Esro ist der männliche Hauptprotagonist aus diesem Werk. Jedoch erfahren wir in diesem Band relativ wenig über ihn und seine Persönlichkeit. Er gehört zu den wenigen Überlebenden der tödlichen Situation, der die Menschheit zurzeit ausgesetzt ist. Esro gewann eine Fähigkeit hinzu, die es ihm ermöglicht gegen das Problem vorzugehen.

 

Mein Fazit:

Meiner Meinung nach ist „Aposimz“ ein sehr besonderer Titel, den man auf jeden Fall im Regal haben sollte. Ein Grund dafür ist, dass das Werk von Tsutomu Nihei ist, was einem schon voraussetzt, dass es sich bei der Handlung um eine sehr durchdachte handelt. Darüber hinaus ist die Geschichte sehr spannend und mysteriös gehalten. Es wurden sehr viele Fragen aufgeworfen, die hoffentlich im weiteren Verlauf der Bände geklärt werden.

 

Besonders am Herz liegt mir der außergewöhnliche Zeichenstil, der mich wirklich überrascht hat, weil ich überhaupt nicht mit ihm gerechnet habe.

 

Letztendlich kann ich anmerken, dass ich den Manga wirklich jedem Science-Fiction-Fan näher bringen kann. Jedoch richtet sich das Werk eher an die älteren Leser, da die Story recht komplex scheint. 

 

 

Vielen Dank an Manga Cult für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Aposimz  - Band 1!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 1770


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)