· 

Gantz - Perfect Edition

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Gantz- Band 1 – Perfect Edition

Genre: Science-Fiction

Text/Zeichnungen: Hiroya Oku

Verlag: Manga Cult

Empfehlung: 18+

Preis:  20,00€

Extra: -

Seiten: 800

ISBN: 978-3964330000

Verlagsseite: Gantz - Perfect Edition - Band 1 - Manga Cult

Erscheinungsdatum: 15.8.18

 

JETZT KAUFEN*

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

 

Klappentext

"Euer Leben ist beendet. Ich bestimme, wie ihr euer neues Leben führt."

Kei und sein Freund Masaru eilen einem Obdachlosen zur Hilfe, der auf die Gleise der U-Bahn gestürzt ist – und werden selbst von einem Zug erfasst und getötet. Doch statt im Jenseits erwachen die beiden in einem leeren Raum, in dessen Mitte sich eine mysteriöse schwarze Kugel befindet: Gantz.

Kei und Masaru sind nach ihrem Tod gefangen, aber sie sind nicht allein. Umgeben von Fremden, von denen jeder ein anderes tragisches Schicksal erlitten hat, erfahren sie den Grund für ihr unerwartetes Überleben. Gantz hat sie zu sich gerufen, um sie dazu zu zwingen, an einem tödlichen Spiel teilzunehmen. Ausgerüstet mit speziellen Anzügen und Waffen sollen sie Aliens vernichten, die heimlich auf der Erde leben ... oder selbst den endgültigen Tod finden.

Meine Meinung

 

Aufmachung:

Die Perfect Edition von Gantz hat eine sehr besondere Aufmachung, denn es sind mehrere Bände in einem zusammengefasst. Demnach ist der erste Band auch sehr dick. Der Manga erscheint in Großformat und ist mit Klappenbroschüren bestückt. Auf den Innenseiten der Klappenbroschüren befinden sich Klappentext, sowie ein inhaltsbeschreibendes Zitat.

 

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, aber die Farbauswahl rot und schwarz harmonieren sehr gut miteinander. Es sind die drei Hauptprotagonisten abgebildet, welche außergewöhnliche Anzüge anhaben, auf die ich im Verlauf meiner Rezension eingehen werde.

 

Auf dem Backcover sieht man die weibliche Hauptprotagonistin, welche sehr leicht bekleidet ist. Daran kann man erkennen, dass der Manga auch mit Fanservice handhabt.

 

Zeichenstil:

Hiroya Oku’s Zeichenstil ist sehr detailreich, denn er achtet sehr darauf, dass jede einzelne Zeichnung besonders aussieht und Wiedererkennungswert hat. Die Hintergründe sind ebenfalls sehr deutlich und anspruchsvoll gezeichnet. Es werden selten weiße Hintergründe verwendet, sondern man merkt, dass der Mangaka viel Zeit in sein Werk investiert hat, da es nur von Details strotzt.

 

Der Zeichner arbeitet außerdem mit ‚Speed Lines‘, welche die schnellen Bewegungen in Szene setzen und verdeutlichen. Dadurch werden darüber hinaus die Anstrengungen und Gefühle der einzelnen Charaktere deutlich.

 

Es wird darüber hinaus mit Rasterfolie gearbeitet, um die Klamotten, bzw. die Charaktere bedeutungsvoll darzustellen.

 

Hiroya Oku setzt seinen Fokus auf die Mimik der Charaktere, denn diese sind sehr ausdrucksstark und der Leser kann durch diese die Situation und Charaktere gut einschätzen. Außerdem kann man sich dadurch in die Personen hineinversetzen. Letztendlich kann man der Geschichte besser folgen.

 

Setting:

Die Reihe spielt in einem kleinen Apartment in Tokio, nahe dem Tokyo Tower. Anfangs befinden sie sich nur in einem Raum, aber es wird schnell klar, dass es noch weitere Schauplätze gibt. 

 

Story:

Eines Tages geht Kei Kurono über den Bahnhof und hält vor dem Gleis. Dort bekommt er mit, wie ein Obdachloser sich auf die Gleise schmeißen will. Masaru Kato, der sich auch an Ort und Stelle befindet, kann dies nicht auf sich sitzen lassen und rennt los, um ihn aufzuhalten. Dabei stellt er fest, dass er es nicht alleine schafft, ihn von den Gleisen zu bekommen. Er bittet Kei Kurono um Hilfe, der sich wie schon erwähnt auch am Gleis befindet. Jedoch nimmt die ganze Situation kein gutes Ende, denn beide werden von einem U-Bahnzug überfahren.

 

Doch geschieht etwas Wunderliches. Anstatt tot zu sein, erwachen beide gemeinsam in einem kleinen Apartment in Tokio, nahe dem Tokyo Tower wieder zum Leben. Dort treffen sie eine ganze Menge an Personen, die meinen, dass sie ebenfalls gestorben sind und nun ebenfalls ahnungslos sind. In der Mitte des Raumes befindet sich eine schwarze Kugel, in der eine Person sitzt. Diese wird als Gantz bezeichnet.

 

Diese mysteriöse Kugel gibt den Anwesenden einen Auftrag innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums von 60 bis 90 Minuten, an einem bestimmten Ort, Außerirdische zu beseitigen.

Diejenigen, die das Gebiet verlassen wollen, werden durch eine Bombe sterben, die im Gehirn der Teilnehmer befestigt ist. Wegrennen scheint zwecklos… 

 

Charaktere:

Kei Kurono ist der Hauptprotagonist in diesem Manga. Er wohnt alleine und führt ein Leben, in dem er sich eher vom ganzen Geschehen abwendet und für sich in der Stille lebt. Dementsprechend hat er keinen guten Kontakt zu seinen Eltern und weiß nicht, wie er am besten mit anderen Menschen umgeht. Wenn jemand seine Aufmerksamkeit erregen will, lehnt er dies ab und wünscht sich, lieber in Ruhe gelassen zu werden.

 

Masaru Kato lebt zusammen mit seinem kleinen Bruder bei seiner Tante, der ihm die Welt bedeutet. Es gibt keine wichtigere Bezugsperson für ihn. Kei Kurono war damals sein bester Freund und darüber hinaus sein Vorbild. Er wird von den anderen in der Schule gefürchtet, da er ziemlich groß und kräftig gebaut ist.

 

Kei Kishimoto ist wohl der wichtigste weibliche Hauptcharakter, denn sie spielt im weiteren Verlauf noch eine wichtige Rolle. Sie ist eine sehr fleißige Schülerin und hält sich oft lieber zurück als ihre Meinung zu sagen. Kei Kurono offenbart ihr relativ schnell, dass er Gefühle für sie hat und sich von ihr angezogen fühlt. Jedoch ist sie schon Masaru Kato verfallen, der sie beschützt.

 

Mein Fazit:

Meiner Meinung nach ist „Gantz“ eine sehr spannende und sonderbare Geschichte. Ich habe es noch nicht oft gelesen, dass das Thema Tod so deutlich aufgegriffen worden ist. Heutzutage ist dies für viele ein Tabuthema. Jedoch wurde das Sterben fantastisch in diese Reihe eingebaut. Anscheinend gibt es ein Leben nach dem Tod, was einem Nervenkitzel und Abenteuer bereitet. Mir hat es gefallen, wie der Manga sich langsam gesteigert hat. Am Anfang hat man relativ wenig über das ganze Geschehen gewusst, doch als die Charaktere mehr und mehr nachgehakt haben, wurden viele meiner offenen Fragen geklärt.

 

Der Aspekt, dass Außerirdische bekämpft werden, ist meiner Meinung nach auch ein total neues Story-Element, bei dem ich wirklich gespannt bin, wie es sich noch entwickeln wird.

 

Alle Leser, die das Genre Action lieben und atemberaubende Kämpfe sehen wollen, kann ich „Gantz“ nur ans Herz legen. Neben blutigen Duellen, schließt der Manga außerdem noch eine kleine Liebesgeschichte ein, was eine perfekte Mischung suggeriert. 

 

 

 

Vielen Dank an Manga Cult für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Gantz - Perfect Edition  - Band 1!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 1770


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)