· 

Surviving Wonderland - Band 1

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Surviving Wonderland

Genre: Horror, Mystery

Text/Zeichnungen:  Iori Tabase

Verlag: Manga Cult

Empfehlung: 12+

Preis:  10,00€

Extra: -

Seiten: 192

ISBN: 978-3964330963

Verlagsseite: Surviving Wonderland - Band 1 - Manga Cult

Erscheinungsdatum: 17.07.19

 

JETZT KAUFEN*

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

 

 

Klappentext

 

Süß, talentiert, und erfolgreich! Alice ist die Lead-Sängerin einer berühmten Pop-Gruppe, die eine Karriere wie im Märchen hingelegt hat. Doch der Schein trügt: Hinter den Kulissen ist Alice eiskalt und herzlos. Auf ihrem Weg an die Spitze gibt es nichts, was sie nicht tun würde.

Aber nicht jedes Märchen geht gut aus! Denn als Alice ihr Bewusstsein verliert, findet sie sich plötzlich in einem verwunschenen Märchenwald wieder. Dort wird sie in ein brutales Spiel um Leben und Tod verwickelt – und ihre Gegnerinnen sind dabei niemand anderes als Rotkäppchen, Schneewittchen und Co.

 

Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage …?

 

Meine Meinung

 

Aufmachung:

„Surviving Wonderland“ erscheint in Deutschland bei Manga Cult im Großformat. Dies unterstützt die hochwertige Aufmachung außerordentlich, da ausreichend Platz geschaffen wird, um das fantastische Cover gekonnt in Szene zu setzen.

 

Das Cover ist sehr bunt gehalten, was das Märchenhafte im Manga aufgreift, sodass die kreative Gestaltung einen ersten guten Eindruck von der Reihe verschafft. Es ist die Hauptprotagonistin Alice zu sehen, die ein Messer vor ihr Auge hält und ihre Zunge entgegen streckt, was sie ziemlich frech erscheinen lässt. Ihre Augen sehen sehr bedrohlich aus und funkeln in rot.

 

Das Backcover ist in weiß gehalten und wird durch Blutspritzer geschmückt, die andeuten, dass der Manga sehr brutal ist. Darüber hinaus ist der Klappentext sehr spannend zusammengefasst, wodurch Neugiere beim Leser entsteht. Außerdem sind weitere Charaktere zu sehen, die eine Kampfhaltung einnehmen.

 

Zeichenstil:

Tabasa Iori hat einen sehr fabelhaften Zeichenstil, was zu der Atmosphäre, sowie dem Setting der Reihe passt, denn wir befinden uns in einer Märchenwelt.

 

Es fällt auf, dass die Mangaka talentiert darin ist Natur zu zeichnen, was die magische Märchenwelt durch ihre wunderschönen Naturbilder unterstützt. Außerdem sieht man, dass Tabasa das Zeichnen von Tieren und Pflanzen beherrscht, denn sie sehen sehr gelungen aus und passen sehr gut in die Welt der Märchen. Die Hintergründe sind allgemein sehr detailreich dargestellt, sodass das Magische unterstrichen wird. Jedoch herrscht Dunkelheit in der Märchenwelt, was außerdem in der Tiefe aufgegriffen wird.

 

Der Vordergrund hingegen ist weniger detailliert, aber weit entfernt von Schlichtheit, da auch in die einzelnen Charaktere viele Details eingearbeitet wurden, vor allem in ihre Klamotten.

 

Sie hat einen eher kindlichen und süßen Zeichenstil, was aber durch das dunkle Setting in ein anderes Licht gerückt wird und gar einen Gegensatz bildet. Ich muss anmerken, dass diese Gegensätzlichkeit den Manga noch interessanter macht, weil die Märchenwelt normalerweise immer freundlich und hell dargestellt wird.

 

Die Mangaka setzt auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihr als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung.

 

Setting:

Die Reihe spielt in einer verwunschenen Märchenwelt, aus der es scheinbar kein Entkommen gibt, außer dass man das Spiel gewinnt und zu Ende spielt, was diese Welt in sich verbirgt. Es hat mehrere Märchenwelten, die ganz an die einzelnen Märchenfiguren angepasst ist, wie zum Beispiel die Welt des Däumelinchens, die sich wieder von der Welt des Dornröschens unterscheidet.

 

Wie man schon annehmen kann leben in diesen Märchenwelten die unterschiedlichsten Märchencharaktere, die in die Story eingebaut worden sind.

 

Story:

Wir begleiten die junge Alice auf ihrem neuen merkwürdigem Abenteuer in der wundersamen Märchenwelt. Eines Tages verliert sie ihr Bewusstsein und wacht verträumt in einem Wald auf, der so magisch erscheint, sodass man direkt wusste, dass es sich um ein Märchenwald handelt. Doch dieser Wald wirkt plötzlich so düster als sie auf Rotkäppchen trifft, denn diese ist fest Verbunden mit dem bösen Wolf. Aus diesem Grund greift diese die ahnungslose Alice an, welcher daraufhin ihr Herz entrissen wurde und sie anschließend an den Schmerzen erlag. Jedoch kommt sie als Herz-Alice wieder zurück ins Leben.

 

Alice wird in ein brutales Spiel um Leben und Tod verwickelt, welches sich immer wieder wiederholt, bis nur noch ein Spieler übrig ist, der letztendlich über alle siegt. Das Spiel verfolgt immer das gleiche Prinzip. In jedem Spiel sind die übrigen Spieler in einer bestimmten Märchenwelt, nämlich die der Heldin. Die Aufgabe der Heldin ist es sich vor den Jägern zu schützen, von denen es mehr als genug gibt. Sie muss sich alleine in ihrem Märchenreich durchsetzen und überleben. Da die Jägerinnen sie versuchen zu töten, ist es außerdem eine Funktion der Heldin, diese abzuwehren und bestenfalls umzubringen, denn wenn sie das schafft, ist die Runde beendet.

 

Charaktere:

Alice ist das Mädchen, das auf dem Cover abgebildet ist und dem Leser finster entgegen schaut. Sie ist die wichtigste Protagonistin der Geschichte, denn sie wurde direkt am Anfang der Geschichte eingeführt. Das Mädchen ist von Beruf Lead-Sängerin und singt für eine populäre Pop-Gruppe, die viele Auftritte hat. Alice hat bereits eine enorme Karriere hingelegt und ist scheinbar nicht aufzuhalten die Karriereleiter noch weiter aufzusteigen. Um das zu erreichen ist ihr jedes Mittel recht, was bedeutet, dass sie nicht davor zurückschreckt ihre Gruppenmitglieder zu feuern, falls diese ihr im Weg stehen. Von Außen wirkt sie wie ein süßes kleines Mädchen, das ihre Träume verwirklichen will, aber der Schein trügt. Hinter dieser Fassade ist sie ein kaltherziger und herzloser Mensch.

 

Mein Fazit:

Mir hat "Surviving Wonderland" richtig gut gefallen, denn mich haben schon als kleines Kind Märchen einfach fasziniert. Die unterschiedlichen Märchenwelten und ihre Bewohnen haben mich immer in den Bann gerissen. Deshalb freue ich mich sehr, dass die Geschichten umgeschrieben worden sind, sodass sie düster sind, anstatt immer nur hell und fröhlich. Horror gehört zu meinen Lieblingsgenre, demnach passt die Reihe genau in mein Beuteschema. Vor allem weil sie actionreich und brutal ist, was mir sehr zusagt.

 

Als ich den Manga angefangen habe, war ich mir noch nicht ganz sicher, da mich das Pop-Gruppen-Thema ziemlich abgeschreckt hat, aber schon nach kurzer Zeit würde alles verworfen und der Leser wird in eine düstere Horrorwelt verfrachtet.

 

Darüber hinaus finde ich es interessant, dass die Charaktere aus den Märchen herausgenommen wurden und demnach keine Neuen erfunden wurden. Nun kenne ich alle Figuren, die im Manga vorkommen und kann sie dem jeweiligen bekannten Märchen zuordnen, auch wenn das oft nicht geht, weil die Märchen in die Dunkelheit gerissen wurden.

 

Ich kann "Surviving Wonderland" an alle Leser empfehlen, die Fans von Horror und Mystery sind, sowie an allem die es brutal und blutig mögen. Ebenfalls sollten sich alle die Märchen lieben angesprochen fühlen und der Reihe eine Chance geben.

 

 

Vielen Dank an Manga Cult für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Surviving Wonderland - Band 1!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 1563


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 18 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)