· 

Cells At Work! - Band 1

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Cells At Work!

Genre: Fantasy, Science-Fiction

Text/Zeichnungen: Akane Shimizu

Verlag: Manga Cult

Empfehlung: 12+

Preis:  10,00€

Extra: Charakter Card

Seiten: 192

ISBN: 978-3964331281

Erscheinungsdatum: 10.04.2019

 

JETZT KAUFEN*

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

 

 

Klappentext

 

Erythrozyten, Leukozyten, T-Helferzellen! Der menschliche Körper besteht im Schnitt aus 100 Billionen Zellen – und jede einzelne von ihnen arbeitet hart, um den Körper am Leben zu halten! Und bei Husten, Schnupfen und Pollenallergien gibt es wirklich viel zu tun!

 

Das rote Blutkörperchen AE3803 ist ein kleiner Tollpatsch … und stolpert ständig mitten in all die Gefahren hinein, die es im menschlichen Körper so gibt. Als sie von einem bösartigen Bakterium bedroht wird, kommt ihr das weiße Blutkörperchen U-1146 zur Hilfe. Und damit hat das Abenteuer dieser beiden Zellen gerade erst begonnen …

 

Meine Meinung

 

Aufmachung:

„Cells At Work!“ erscheint hierzulande bei Manga Cult im Großformat. Dadurch wirkt das Cover noch viel eindringlicher und das Motiv kommt besser zum Vorschein. Der Manga besitzt Klappenbroschüren, auf denen das Inhaltsverzeichnis abgedruckt ist, sowie eine Darstellung von einem wichtigen Charakter.

 

Zusätzlich beinhaltet der Manga viele Farbseiten, die die ganzen Charaktere vorstellen und auch einen farbigen Einstieg in das Werk bieten. Ich muss anmerken, dass die Farbseiten sehr hochwertig und edel gestaltet sind, denn sie haben ein dickes und stabiles Papier.

 

Auf dem Cover sind die beiden Hauptprotagonisten zu sehen, nämlich das weiße und rote Blutkörperchen, die gemeinsam zu sehen sind. Die beiden stehen im Kontrast gegenüber, was auch zu den unterschiedlichsten Charakteren passt, denn sie haben verschiedene Funktionen und Eigenschaften. Der Hintergrund ist in weiß gehalten, denn die Charaktere, bzw. der Vordergrund soll im Mittelpunkt stehen.

 

Zeichenstil:

Akane Shimizu hat einen sehr kreativen Zeichenstil, denn sie schafft es die einzelnen Zellbestandteile perfekt in Szene zu setzen, in dem sie ihnen geeignete Klamotten gibt, sodass sie sich alle von einander unterscheiden. Auch wenn alles in schwarz-weiß gezeichnet ist, was üblich ist für einen Manga, ist es keine Schwierigkeit die Charaktere auseinander zu halten.

 

Sie zeichnet sehr detaillierte Panels, was mich vermuten lässt, dass sie ein Auge fürs Detail hat und genau weiß wie sie jede Linie zu setzen hat, sodass das Endergebnis stimmt.

 

Es gibt Hintergründe, die einfach wahre Kunstwerke sind, die für sich selbst sprechen, aber es gibt auch Hintergründe, die einfach weiß gehalten sind, vor allem bei Kampfszenen.

 

Jedoch muss ich anmerken, dass diese ganzen Details und die vielen mehrfach vorhandenen Charaktere einen ein bisschen durcheinander bringen, da einfach sehr viel in einem Bild zu sehen ist,wodurch man ganz genau hinschauen muss, was gerade passiert.

 

Die Mangaka setzt auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihr als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung.

 

Setting:

Der Manga spielt in einem menschlichen Körper, wie wir in heute besitzen.  Jedoch sehen wir diesen nicht von außen, sondern von Innen. Der Körper eines Menschen besteht aus enorm vielen einzelnen Zellen, die alle ihre eigene individuelle Funktion haben und den Körper mit dieser am leben erhalten. 

 

Die Charaktere sind als Zellbestandteile dargestellt, die auch dessen namen tragen und ein extra dazu angepasstes Charakterdesign genießen. Sie verkörpern die Funktionen und Eigenschaften dieser Bestandteile und lösen die Probleme, die im menschlichen Körper auftreten.

 

Story:

Wir begleiten das rote Blutkörperchen dabei, wie es seine Aufgabe und Funktion tagtäglich meistert, bzw. wie sie daran scheitert, denn sie ist sehr tollpatschig, wodurch sie sich direkt verläuft, als sie Kohlendioxid zur Lunge bringen soll. Ihr ist es nicht möglich den Weg zur Lunge zu finden, da innerhalb der Zelle alles sehr komplex und chaotisch abläuft, obwohl alle Zellbestandteile ihre eigenen Aufgaben haben, die letztendlich aufeinander abgestimmt sind.

 

Dabei wird sie von Bakterien überrascht, die sie auslöschen wollen, um den Körper einzunehmen, sowie den Menschen krank zu machen. Das rote Blutkörperchen kann nichts anderes machen als zu fliehen, denn es hat nicht die Bestimmung zu kämpfen. Deswegen kommt ihr das weiße Blutkörperchen zur Hilfe, um die Eindringlinge zu beseitigen, was wiederum zu seiner Funktion gehört.

 

Wir sehen also, wie unser menschlicher Körper im Inneren darauf reagiert, wenn es Probleme gibt, bzw. wie die Zellbestandteile mit Krankheiten aller Art umgehen und wie sie diese heilen und beseitigen.

 

Charaktere:

Alle Charaktere sind Bestandteile der menschlichen Zelle, die in unserem Körper leben. Jeder Charakter hat eine bestimmte Aufgabe, die letztendlich alle auf einander abgestimmt sind, sodass alles glatt und geregelt abläuft.

 

Ein rotes Blutkörperchen, was als Mädchen dargestellt ist wird komplett in rot gezeichnet. Sie bewegen sich durch den ganzen Körper und transportieren Sauerstoff an alle Organe, die diese benötigen. Darüber hinaus bringen sie Kohlenstoffdioxid zur Lunge, um sie damit zu versorgen. Sie ist sehr tollpatschig und macht eigentlich alles falsch was man falsch machen kann, denn sie verläuft sich direkt.

 

Das weiße Blutkörperchen, das als großer starker Mann gezeigt wird ist in weiß gehalten. Er ist neutrophil, was eine Eigenschaft von Zellbestandteilen oder Gewebebestandteilen ist, die sich sowohl mit sauren als auch mit basischen Farbstoffen färben lassen. Er hat die Funktion von außen eindringende Fremdkörper, sowie Viren und Bakterien zu beseitigen und somit für Sicherheit zu sorgen. Es fällt auf, dass er als Retter dargestellt wird, denn er hilft dem roten Blutkörperchen ziemlich oft aus einer schwierigen und kniffligen Lage.

 

Mein Fazit:

Ich fand diese Geschichte so unglaublich interessant, denn sowas hab ich noch nie in meinem gesamten Leben gelesen. Biologie ist mein Lieblingsfach in der Schule gewesen, sodass ich viele Informationen schon kannte und die Zellbestandteile zu ihren einzelnen Funktionen zuordnen konnte.

 

Das was mich am meisten begeistert ist, dass der Manga einem so viele coole Informationen über unseren Körper lehrt, die einem zusätzlich zu dem Lesespaß auch noch einen Lehreffekt vermitteln. Darüber hinaus ist es super toll dargestellt, wie die einzelnen Bestandteile einer Zelle arbeiten und wie sie miteinander in Verbindung stehen. 

 

Wenn einer etwas vermasselt, muss der andere darunter leiden, denn die Zellbestandteile sind voneinander abhängig und können nicht ohne einander bestehen. Ein Beispiel dafür ist, dass das rote Blutkörperchen aufgrund ihrer Tollpatschigkeit nicht dazu kam das Kohlendioxid zur Lunge zu bringen, sodass die Lunge darunter leidet, denn sie ist in ihrer Funktion eingeschränkt.

 

Darüber hinaus strotzt der Manga nur von Action, denn es werden sehr viele Kampfszenen gezeigt, wenn die Zellbestandteile sich gegen Bakterien oder Viren wehren müssen.

 

Ich kann "Cells At Work!" allen Lesern empfehlen, die sich für Action und Biologie interessieren, sowie einen Manga lesen wollen, den es nur einmal in so einer Form gibt.

 

 

 

Vielen Dank an Manga Cult für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Cells At Work! - Band 1!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 1770


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)