· 

Black Torch - Band 1

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Black Torch

Genre: Action, Fantasy

Text/Zeichnungen: Takaki Tsuyoshi

Verlag: Kaze

Empfehlung: 12+

Preis:  7,50€

Extra: Ausklappbare Farbseite

Seiten: 204

ISBN: 978-2889219100

Erscheinungsdatum: 04.04.2019

 

JETZT KAUFEN *

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

 

 

Klappentext

 

Jiro hat einen übelst heftigen Kater. Der lässt sich von ihm durchfüttern und aufpäppeln, und führt sich dabei auf wie eine Diva. Aber Jiro hat sich nicht den Arsch aufgerissen, nur damit sich das undankbare Katzenvieh jetzt vom nächsten Monster in Stücke reißen lässt. Konnte ja keiner ahnen, dass Kater Rago ein Geisterwesen mit übernatürlichen Fähigkeiten ist, das zu allem Überfluss auch noch Dämonen anzieht wie Scheiße die Fliegen. Bald sind Himmel und Hölle hinter ihnen her und dann überträgt dieser verdammte Kater auch noch seine Kräfte auf ihn! What the cat?! 

 

 

Meine Meinung

 

Aufmachung:

Der Manga hat ein Cover, welches glänzt, wodurch es den Anschein macht, dass es sehr hochwertig aufgemacht ist. Der schwarze Schriftzug "Black Torch" hebt sich sehr gut vom roten Hintergrund ab, denn sie stehen im Kontrast zueinander. Dieser Kontrast macht das Cover sehr anschaulich und zieht die Blicke auf sich.

 

Jiro, der männliche Protagonist ist auf der Vorderseite des Manga abgebildet und hält seine Hand in die Höhe. Man kann erkennen, dass er einen Kampfanzug trägt, der dem Genre Action gerecht wird. Darüber hinaus ist Rago zu sehen, wie er auf dessen Schulter sitzt und komplett mit dem schwarzen aufsteigenden Rauch verschmilzt.

 

Das Backcover ist außerdem sehr kreativ gestaltet, denn es ist in zwei Seiten aufgeteilt. Auf der einen Seite ist der informative Klappentext zu sehen, der kurz und knapp gehalten ist und auf der anderen Seite sehen wir ein Motiv von Jiro und Rago, wie sie wie im Gefängnis posieren.

 

Als Extra beinhaltet der erste Band von "Black Torch" nur in der ersten Auflage ein farbiges ausklappbares Poster, das die wichtigsten Charaktere aufzeigt. Meiner Meinung nach ist es eine schöne Beilage, die ansehnlich und qualitativ ist.

 

Zeichenstil:

Tsuyoshi Takaki's Zeichenstil hat bei mir einen sehr eindrucksvollen Anschein hinterlassen, denn seine Art zu zeichnen hat in mir etwas bewirkt was kaum zu beschreiben ist. Ich hatte vermutet, dass es ein einfacher Shonen-Zeichenstil ist, jedoch ist es viel mehr als das.

 

Die Zeichnungen sind enorm durch Details geprägt und wenn man genauer hinschaut, kann man so viel in den einzelnen Bildern entdecken. Damit meine ich nicht die Hintergründe, denn diese sind in weiß eher schlicht gehalten. Ich spreche vom Vordergrund, der so filigran gezeichnet ist, da man merkt, dass jeder einzelne Strich perfektioniert wurde.

 

Vor allem das Design der Monster und der Kreaturen, die als Gegner gegen unsere Helden kämpfen, sind voller Schichten und Details, sodass sie monströs  und gefährlich wirken. Das fällt mir vor allem daran auf, wie Takaki die Muskeln zeichnet, denn man erkennt jede einzelne Muskelfaser, was die Kraft hinter jedem Angriff eindringlicher macht.

 

Der Mangaka setzt auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihm als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung.

 

Story:

Wir begleiten Jiro, der der männliche Protagonist der Geschichte ist. Eines Tages findet dieser einen schwarzen Kater auf dem Boden liegen, welcher sehr verletzt scheint. Er nimmt diesen mit nach Hause und kümmert sich um ihn. Für Essen und Trinken hat er gesorgt und er päppelt das kleine Tier fürsorglich auf.

 

Jiro ist jedoch kein normaler Mensch, denn er kann mit Tieren reden und für ihn ist es normal als unnormal angesehen zu werden. Außerdem ist er ziemlich talentiert im Kämpfen, denn er beherrscht die Shinobi-Künste, die ihm sein Opa gelehrt hat. Dadurch ist es ihm möglich eine leere Hülle zu bilden, um seine Gegner durch diese Attrappe zu täuschen.

 

Eines Tages schleicht sich der Kater jedoch aus dem Haus und wird von Jiro aufgehalten, der dadurch davon erfährt, dass es Monster auf diesen abgesehen haben, da der Kater eigentlich ein Mononoke ist, welcher unter Rago bekannt ist.

 

Mononoke nehmen Gestalt von Tieren und Menschen an, um im Ungestörten zu leben. Jedoch ist es bekannt, dass Mononoke auch Menschen fressen und einer anderen Welt angehören. 

 

Rago wird von vielen Beschworenen verfolgt und soll festgehalten werden, denn dieser soll auf keinem Fall auf freiem Fuß leben, weil er gefährlich werden kann. Jiro wird in das ganze Schlamassel hineingezogen und befindet sich dadurch mit Rago auf der Flucht vor diesen Menschen, die nun auch Jiro an den Kragen wollen.

 

Durch einen Zufall verschmilzt Rago mit Jiro und verleiht Jiro sein Leben, um ihm zu helfen. Dadurch schlägt sich ein Mononoke auf die Seite der Menschen.

 

Wie wird es mit den beiden weitergehen und was hat es mit den Verfolgern auf sich...?

 

Charaktere:

Jiro ist der Mann, der auf dem Cover zu sehen ist. Er ist ein großer und schlanker Kerl, der ein schräges Lächeln auf den Lippen trägt. Seine Haare sind pechschwarz und er ist siebzehn Jahre alt. Ihm ist es möglich mit Tieren zu reden und diesen Befehle zu geben. Die Tiere machen das natürlich nicht einfach so, sondern diese wurden schon von Jiro gerettet und machen das als Gegenleistung. Die Kräfte der Shinobi sind in seinem Blut fest verankert, wodurch er sehr stark ist.

 

Rago ist der schwarze Kater auf dem Cover, der auf Jiros Schulter sitzt. Dieser ist jedoch nur ein Mononoke, der die Form einer Katze angenommen hat. Ein Mononoke ist ein Geisterwesen mit übernatürlichen Fähigkeiten, welche Dämonen und Monster geradezu anzieht. Diese Wesen leben in einer anderen Welt als die Menschen, was eine sehr düstere Welt ist.

 

Mein Fazit:

"Black Torch" hat mich völlig überzeugt, obwohl ich am Anfang dachte, das mir die Story vielleicht nicht zusagen könnte, da mir nicht bewusst war, um was es wirklich geht. Die Action in der Geschichte hat mich wirklich mitgerissen und ich werde mir auf jeden Fall die weiteren Bände besorgen. 

 

Ich finde den Apekt mit den Mononoke, also den Geisterwesen echt cool und interessant, da mich sowas allgemein sehr interessiert. Darüber hinaus ist es echt gut gemacht, dass Rago mit ihm verschmilzt und sozusagen ein Teil von ihm wird, denn so wird er noch viel stärker.

 

Die Kampfszenen sind derartig einzigartig gezeichnet, dass man immer mehr davon sehen will. Wie die Partikel durch die Luft fliegen, wenn die einzelnen Charaktere ihre Angriffe starten ist einfach atemberaubend.

 

Ich kann "Black Torch" an alle Leser empfehlen, die einen tollen Zeichenstil mögen und eine actionreiche Geschichte, mit viel Abwechslung.

 

 

 

Vielen Dank an Kaze für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Black Torch - Band 1!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 1770


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)