· 

Ein Freund für Nanoka - Band 14 (Abschlussband)

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Ein Freund für Nanoka

Genre: Romance

Text/Zeichnungen: Saro Tekkotsu, Miyoshi Toumori

Verlag: Tokyopop

Empfehlung: 15+

Preis:  6,99€

Extra: Poster

Seiten: 208

ISBN: 978-3842049680

Erscheinungsdatum: 15.08.2019

 

JETZT KAUFEN * (Band 1)

JETZT KAUFEN * (Band 14)

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

Hayata ist zurück in Japan und trifft unerwartet auf Nanoka. Diese begreift langsam, dass es sich bei ihm um jenen Jungen handelt, den sie einst geliebt haben soll. In einem Gespräch macht sie Hayata klar, dass sie jetzt mit Takato zusammen ist. Und doch kann sie sich immer noch nicht wirklich an die gemeinsame Zeit mit Hayata erinnern. Warum dringt seine Stimme nicht in Nanokas Herz vor?

 

"Ein Freund für Nanoka" erscheint in Deutschland mit einem Cover, das eine glänzende Beschichtung hat, wodurch es den Manga hochwertiger erscheinen lässt. Außerdem empfindet man als Leser, dass sich das Tokyopop-Format angenehmer beim Lesen anfühlt, was den Lesefluss enorm verbessert.

 

Außerdem bekommt man nur in der ersten Auflage des Abschlussbandes ein exklusives Poster auf dem Nanoka zu sehen ist. Da es ein ziemlich großes Poster ist, ist es perfekt, um sich es an die Wand zu hängen.

 

Auf dem Cover sind die drei Hauptprotagonisten zu sehen, also Nanoka, Hayato und Takato, denn diese sind sehr wichtig für die Geschichte. Das Cover an sich ist sehr kreativ gestaltet und sieht sehr einladend aus, denn es ist im Hintergrund ein Blumenfeld zu sehen und auch das Motiv ist durch wunderschöne farbige Blumen geschmückt. Dies passt sehr gut zum Abschlussband, denn Blumen spielen in dieser Reihe eine bedeutsame Rolle.

 

Auch auf dem Backcover sind Blumen zu sehen, die unter blauem Himmel blühen, was sehr ästhetisch aussieht. Der Klappentext ist sehr  knapp gehalten und fasst die Grundhandlung ordentlich zusammen.

 

Der Zeichenstil ist eine Klasse für sich, denn er wirkt so traumhaft schön, sodass man überhaupt nichts daran auszusetzen hat, zumindest meiner Meinung nach. Die Zeichnungen sind stilistisch sehr gut ausgearbeitet und haben einen eindrucksvollen Ausdruck, sodass die Gefühle, die durch die Zeichnungen übermittelt werden sollen, wirklich spürbar sind.

 

Wenn man die Zeichnungen betrachtet wirken sie erst relativ schlicht, da nicht viel Detail in die einzelnen Motive eingearbeitet ist. Jedoch wenn man einen genaueren Blick auf die Bilder wirft, fällt einem auf, dass ganz viel Liebe und Sorgfalt in die Bilder gesteckt worden ist, wodurch sie absolut nicht simpel rüberkommen.

 

Darüber hinaus nutzt die Mangaka Rasterfolie, um spezielle Stellen hervorzuheben und mehr Leben in ihre Zeichnungen zu bringen. Auch sie arbeitet gekonnt mit Schraffierungen, die ihre Bilder noch lebendiger machen, denn es wird mehr Perspektive geschaffen.

 

Außerdem setzt sie auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihr als bedeutsames Instrument dienen um die Bewegungen authentischer und lebhafter zu machen. Jedoch nutzt sie diese nur sehr selten, da es ein Romance Titel ist und kein Action-Manga. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung.

 

Wir begleiten die Hauptprotagonistin Nanoka, wie sie ihre eigenen Ängste überwindet, denn sie hatte damals in ihrer früheren Schulzeit eine Beziehung, die sie ziemlich unglücklich gemacht hat, denn der Junge hat sie nicht glücklich gemacht. Dadurch hat sie Probleme Gefühle zu entwickeln und sich auf eine weitere Liebe einzulassen.

 

Eines Tages läuft sie nichts ahnend durch die Stadt und trifft auf einen sehr hübschen Jungen, der sich gerade mit seinen Freunden unterhält. Sie ergreift ihre Chance und spricht ihn direkt an und macht ihm ein Liebesgeständnis, ohne darüber nachzudenken.

 

Die Problematik dabei ist, dass sie noch nicht einmal sein Gesicht gesehen hat, als sie ihm ihre Liebe gestanden hat, noch kennt sie ihn persönlich. Diese riskante Aktion verändert Nanokas gesamtes Leben, denn nun beginnt für sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

 

Wird Nanoka ihr Glück festigen können oder wird diese spontane Handlung noch schwerwiegende Folgen haben...?

 

Nanoka ist unsere weibliche Hauptprotagonistin, die wir in "Ein Freund für Nanoka" bei ihrem Schulleben begleiten. Momentan geht sie noch zur Highschool, in der sie tagtäglich zu Schule geht. Sie hat rötliche Haare und diese Farbe kommt ihrer Augenfarbe auch sehr nahe. Aufgrund eines Ereignisses in ihrer früheren Schulzeit, kann sie sich nur noch schwer verlieben, bzw. sich überhaupt für Jungs interessieren.

 

Hayata ist der männliche Protagonist, der links auf dem Cover zu sehen ist und seine Hand hochhält. Er hat blonde Haare und ein sehr nettes Lächeln, was viele Mädchen in den Bann zieht. Außerdem hat rotbraune Augen, genauso wie sie Nanoka auch hat. Darüber hinaus ist er sehr zuvorkommend und höflich, wodurch er bei Nanoka punkten kann.

Ein Freund für Nanoka  © Tokyopop
Ein Freund für Nanoka © Tokyopop

Der Abschlussband von "Ein Freund für Nanoka" hat verschiedene Gefühle in mir ausgelöst, die sich jedoch innerlich spalten, denn ich weiß nicht wirklich was ich von dem Ende halten soll. Letztendlich bin ich nicht mit der Umsetzung unzufrieden, sondern mit dem Ende an sich, da mein Wunsch nicht aufgegangen und der Charakter, den ich am besten finde, unglücklicherweise leer ausgegangen ist.

 

Es ist letztendlich ein Gefühlschaos, das am Ende ziemlich wirr ist und viele Fragen hinterlässt, die nicht komplett geklärt werden. Jedoch kann ich ihre Entscheidung nachvollziehen, auch wenn ich sie mir nicht so gewünscht habe, denn ich denke viele hätten so gehandelt wie Nanoka es getan hat.

 

Mir hat das Szenario gefallen, dass sich zwei Typen um ein Mädchen streiten, bzw um sie kämpfen. Die Reihe beinhaltet auch Intrigen, die sich enorm auf die Entwicklung der Geschichte auswirken. 

 

Es ist für alle, die Liebesgeschichten lieben, die auch eine tiefgründige Geschichte aufzeigen, welche aber auch psychologische Aspekte ansprechen!

 

Vielen Dank an Tokyopop für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Ein Freund für Nanoka - Band 14!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 1770


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)