· 

Our Lonely War - Band 3

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Our Lonely War - Band 3

Genre: Action

Text/Zeichnungen: Erubo Hijihara

Verlag: Tokyopop

Empfehlung: 13+

Preis:  6,99€

Extra: Ausklappfarbseite

Seiten: 208

ISBN: 978-3842051195

Erscheinungsdatum: 19.09.19

 

                                                                                JETZT KAUFEN * 

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

Der Vorfall mit dem Idola auf dem Dach des CIO-Hauptquartiers hat Annas Idola-Zellen destabilisiert. Sie wird als Bedrohung eingestuft und soll in einen Tiefschlaf versetzt werden, bis eine Lösung gefunden wird. Ilya ist am Boden zerstört, dass er seine Schwester für immer verlieren könnte, und jeglicher Trost prallt wirkungslos an ihm ab. Doch vielleicht gibt es noch Hoffnung …

 

Auf dem glänzenden Cover sehen wir ganz in der Mitte die Hauptprotagonistin Anna, welche die Schwester des Hauptprotagonisten ist. Sie hat lange blonde Haare und trägt einen Haarschmuck mit einem Muster. Sie hält eine Weltkugel in der Hand, welche viele Lichteffekte reflektiert, die sich auf dem gesamten Cover verteilen.

 

Über ihr kann man Ilya sehen, welcher mit offenem Mund in den Himmel blickt. Er sieht bläulich aus und wirkt abwesend, als sei er auf irgendetwas fokussiert. Im Hintergrund sehen wir den Abendhimmel, welcher im oberen Bereich wie das Weltall aussieht, denn es fliegen Sternschnuppen und es sind auch tausende Sterne zu sehen. Im unteren Bereich sehen wir einen Sonnenuntergang, der sich oberhalb des Meeres abspielt. Das Backcover hat ein atemberaubendes Motiv, denn es zeigt ein farbenfrohes Abbild des Universums.

 

"Our Lonely War" enthält in der ersten Auflage ein Ausklappfarbseite, welches die beiden Protagonisten zeigt. Meiner Meinung nach ist das ein wunderschönes Extra, da ich sowas mehr mag, als zum Beispiel eine Postkarte. Außerdem wird am Anfang des Manga geschildert, was im letzten Band passiert ist, sodass man den Verlauf der Geschichte gut einordnen kann. Darüber hinaus sehen wir alle wichtigen Charaktere, die unter anderem kurz beschrieben werden. Am Ende des Manga bekommen die Leser die ersten Entwürfe der Charaktere zu sehen, welche Erubo Hijihara angefertigt hat.

 

Erubo Hijiharas Zeichenstil hat eine ganz besondere Ausstrahlung und er passt sich mega gut an das Science-Ficition Setting an. Das Genre Action wird durch ihren Stil perfekt vermittelt und suggeriert dem Leser ein tolles Erlebnis beim Lesen.

 

Die Mangaka hat einen sehr kindlichen Stil und sie zeichnet die Gesichter ziemlich rund. Auch die Augen sind immer sehr groß dargestellt, wodurch die Charaktere jünger wirken als sie sind.

 

Oftmals sehen die Zeichnungen wie noch nicht komplett ausgearbeitete Skizzen aus, jedoch ist das so von Erubo gewollt. Dadurch wirken manche Szenen im Manga noch eindringlicher und wirken nicht so eingefroren. Aber ich muss anmerken, dass es im Manga auch Stellen gibt, die enorm detailreich gezeichnet sind, vor allem wenn sie die Vogelperspektive anwendet.

 

An gewissen Punkten sind die Hintergründe sehr einfach gehalten und die Mangaka setzt den Fokus eher auf die Charaktere. Mir gefällt es gut, dass Erubo Hijiharas einen vielfältigen Stil hat, der die unterschiedlichsten Emotionen und Gefühle passend aufs Papier bringen kann.

 

Der Mangaka setzt auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihm als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung. 

 

Wir begleiten den kleinen Jungen Ilya, welcher eine sehr schwere Kindheit hatte, denn er hatte einen schweren Unfall wodurch er nun im Rollstuhl sitzt und körperlich sehr auf Hilfe von anderen angewiesen ist. Er hat seine Eltern schon sehr früh verloren,  wodurch er von Anfang an auf die Hilfe von seiner großen Schwester Anna angewiesen war. Als der Unfall damals passiert ist, ist ihm ein "Arcana" zur Hilfe geeilt und hat ihm das Leben gerettet. Deshalb hat er sich entschieden ein "Player" zu werden und ebenfalls Leben zu retten, denn die Welt in der er lebt, ist in einem Ausnahmezustand.

 

Vor etwa zehn Jahren wurde die Welt in der Ilya lebt von Außerirdischen angegriffen, die man "Idola" nennt. "Idola" sind Wesen, die am Himmel schweben und auf die Welt hinabstürzen und viele Menschen mit in den Tod reißen. Um diese Gefahr abzuwenden forschten die Menschen an einer Waffe, um sich gegen diese "Idola" zu Wehr zu setzen. Diese Waffe wird "Arcana" genannt und sie besteht aus einer "Unit" und aus einem Piloten, der auch "Player" genannt wird.

 

Jedoch stellt Ilya tagtäglich fest, dass sein Traum einen hohen Preis fordert und dass die Erfüllung nicht nur Gutes mit sich bringt.

 

Wird Ilya es meistern seinen Wunsch, "Player" zu werden, zu erfüllen und was hat es mit den "Idola" auf sich...?

 

Our Lonely War © Tokyopop
Our Lonely War © Tokyopop

 

Illya Kravicz ist der Hauptprotagonist in unserer Geschichte und ist kein gewöhnlicher Junge, denn er kann nicht mehr Laufen und sitzt aus diesem Grund im Rollstuhl. Er ist auf Hilfe angewiesen, denn er kann gewisse Dinge nicht alleine tun. Seine Schwester Anna unterstützt ihn schon ihr Leben lang und würde sogar sein Leben für ihn opfern. In seiner Vergangenheit wurde ihm erneut Hilfe geboten, denn ihm wurde von einem Arcana das Leben gerettet, wodurch er nun beschließt ein Player zu werden.

Der Abschlussband von "Our Lonely War" hat mich zufrieden gestellt, denn das Ende war sehr emotional und es hat mich ziemlich mitgenommen. Die Gefühle sind auf mich übergegangen, da es letztendlich doch sehr traurig war.

 

Der Manga hat vor allem das Thema Schuld besprochen, denn der kleine Ilya hat sich ziemlich große Schuldgefühle gemacht, da seine Schwester nur wegen ihm solche Qualen durchmachen muss. Nur um ihm seinen Wunsch zu erfüllen, ist sie zu einer Unit geworden und muss letztendlich mit den Konsequenzen leben, niemals wieder normal leben zu können.

 

Ich fand es außerdem echt gelungen, wie es dargestellt wurde, dass Anna außer Kontrolle geraten ist, bzw. was für ein Wesen aus ihr geworden ist. Mich hat es in dieser Situation sehr berührt, wie stark die Geschwisterliebe zwischen den beiden ist. Jedoch zeigt der Manga ebenfalls den Aspekt Eifersucht auf, denn Anna war in ihrer Kindheit sehr eifersüchtig auf ihren kleinen Bruder, wodurch sie Dinge zu ihm gesagt hat, die sie noch heute bereut.  

 

Letztendlich kann ich "Our Lonely War" an alle empfehlen, die Geschichten über einen Angriff von außerirdischen "Idola" lesen wollen und wie sich die Menschheit dem entgegenstellt.

Vielen Dank an Tokyopop für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares von Our Lonely War - Band 3!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 1770


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)