· 

Conviction Dragnet - Band 2

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Conviction Dragnet

Genre: Mystery

Zeichnungen: Suzuka Oda/ Michiru Fushino

Verlag: Panini Manga

Empfehlung: 16+

Preis:  7,99€

Extra: -

Seiten: 168

ISBN: 978-3741614064

Erscheinungsdatum: 19.11.19

 

                                                                                JETZT KAUFEN * 

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

Der Pathologe Ruslan verlangt nach „schönen Leichen“ und der Kriminalpolizist Sanajima versucht, ein bizarres Ereignis aus seiner Vergangenheit zu ergründen. Eines Tages wird der abgetrennte Kopf einer Freu gefunden, aus dessen Aussehen und Beschaffenheit Ruslan ein Täterprofil erstellt. Während sich dieses Bild konkretisiert, lebt in Sanajima eine verschüttete Erinnerung wieder auf. Haben die beiden eine gemeinsame Vergangenheit?

 

'Conviction Dragnet' erscheint hierzulande bei Panini mit einem Softcover, wodurch das Cover-Motiv gekonnt in Szene gesetzt wird. Mir fällt sofort auf, dass das Cover von Band 1 durch das von Band 2 fortgeführt wird, in dem die Protagonisten durch Ketten miteinander verbunden sind. Das finde ich ein total tolles Gimmick, welches nicht Gang und Gebe ist.

 

Auf dem Cover ist ein Mann zu sehen, der enorm schick gekleidet ist, denn er trägt einen Anzug mit einer türkisenen Krawatte. Er ist Brillenträger, wodurch er auch sehr klug und intelligent wirkt. Es fällt auf, dass er eher dunkle Haare hat und sich somit von dem Mann auf dem ersten Cover unterscheidet, denn dieser hat blonde Haare. Der junge Mann sitzt auf einem Sessel und hat eine Handschelle um sein rechtes Handgelenk. 

 

Man kann sehen, dass der Hintergrund relativ schlicht gehalten ist und nur mit ein paar Mustern verziert ist, die sehr wissenschaftlich aussehen. Dieses Muster wird auch auf der Rückseite des Manga fortgeführt. Jedoch wird dieses durch ein paar Illustrationen addiert, die mit dem Inhalt des Bandes zu tun haben. Es ist außerdem noch einmal der Mann auf dem Cover zu sehen. Doch diesmal in Farbe, sodass etwas farbiges zu dem relativ farblosen Aussehen hinzukommt.

 

 

Der Zeichenstil von Suzuka Oda ist einfach atemberaubend. Sie ist einfach enorm talentiert, wenn es um die Zeichnungen und Motive geht. Schon in ihrem vorherigen Werk 'Psychic Detektiv Yakumo' ist sie mir positiv durch ihre Bilder aufgefallen, denn sie hat ein Händchen für Ästhetik. 

 

Vor allem die Männer sind sehr attraktiv gezeichnet, was bedeutet dass sie sehr gut gebaut sind und sehr groß gezeichnet werden. Sie wirken sehr gepflegt und haben eine sehr gute Statur. Ich muss auch anmerken, dass sie die Charaktere sehr erwachsen zeichnet, wodurch sie noch anziehender wirken.

 

Allgemein sind die Zeichnungen eher klar strukturiert, bzw. sind die Linien sehr sauber gezeichnet. Dadurch wirkt alles sehr exakt. Da die Mangaka auch oft auf Details setzt, kommen diese dadurch noch besser zum Vorschein. Man kann wirklich sagen, dass sie mit Liebe zum Detail zeichnet, vor allem wenn es um die Hintergründe geht.

 

Jedoch gibt es auch Hintergründe, die einfach weiß gehalten sind, wodurch sie eher schlicht aussehen. Durch Schattierung wird aber mehr Perspektive und Leben in die eher einfachen Hintergründe gebracht. Aus diesem Grund wirken sie auch auf dann fein und genau.

 

Mir gefällt es darüber hinaus auch sehr, dass sie Albträume oder schlechte Erinnerungen eher dunkel und finster zeichnet. Das schafft sie dadurch, dass sie die Zwischenräume der Raster schwarz einfärbt und dadurch eine Dunkelheit suggeriert und auch die Atmosphäre dadurch verändert wird.

 

Er arbeitet mit Rasterfolien, um die Hintergründe interessanter zu machen und ihnen mehr Tiefe zu geben. Ebenfalls nutzt sie diese, um die Klamotten und Gegenstände realistischer darzustellen, denn so bekommen diese mehr Schichten.

 

Die Mangaka setzt auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihr als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung. 

 

Wir begleiten einen sehr zurückhaltenden Menschen namens Ruslan Kusaka, der seit einer Katastrophe zurückgezogen und allein in einem verlassenen Krankenhaus wohnt. Dort führt er sein recht trauriges Leben und geht seit dem nicht mehr aus dem Haus. Das geschieht alles, da die Welt in der er lebt durch eine schreckliche Epidemie aus dem Ruder gelaufen ist und viele Menschen ihr Leben lassen mussten.

 

Dadurch dass das Krankenhaus tief in den Bergen liegt, kommt er nicht wirklich in Kontakt mit anderen Menschen und er ist deshalb eine sehr eigene Persönlichkeit, denn solche Ereignisse prägen eine Person. Denn Ruslan ist fasziniert von dem Tod, weshalb er auch den Schädel von seinem toten Vater bei sich aufbewahrt und ihn anhimmelt. 

 

Dadurch dass viele Menschen gestorben sind, gibt es immer weniger Wissen auf der Welt, denn es wurde einfach auf einen Schlag auf den anderen ausgerottet. Demnach gibt es auch immer seltener Ärzte, die das Wissen beherrschen, einen Menschen zu obduzieren.

 

Plötzlich wird alles anders, denn der Kriminalpolizist Sanajima aus der Präfektur Hyougo wird auf ihn aufmerksam und merkt direkt, welches Potenzial in ihm steckt. Er bittet ihn für ihn eine Leiche zu obduzieren, bzw. die Aufgaben eines Gerichtsmediziners für ihn zu übernehmen. 

 

Nun kommt das eine zum anderen, denn die beiden entwickeln ein Verhältnis, in dem sie sich gegenseitig ausnutzen, da beide ein Geheimnis hüten. Mysteriöse Fälle tun sich auf, die nur mit der Hilfe von Ruslan bewältigt werden können. 

 

Aber es stellt sich die Frage, ob Ruslan wirklich der richtige Ansprechpartner für diese Angelegenheit ist, denn er ist auf der Suche nach einer "schönen Leiche". Alles andere will er nicht obduzieren, da ihn nur die Schönheit der Leichen beeindruckt.

 

Doch was hat es mit dem Pathologen auf sich? Welches Geheimnis hütet er und wieso lebt er so zurückgezogen...?

 

Conviction Dragnet © Panini
Conviction Dragnet © Panini

Ryou Sanajima ist der Mann, der auf dem Cover abgebildet ist. Er ist sehr schick gekleidet, was auf einen Beruf hindeutet, der sehr seriös ist. Denn Ryou ist Kriminalpolizist in der Präfektur Hyougi und löst dort Fälle im Namen der Polizei. Er trägt eine Brille und ist sehr gut gebaut. Auch sein Aussehen ist nicht von schlechten Eltern, wodurch er als Polizist einen guten Eindruck macht. Es ist bekannt, dass auch er ein Geheimnis mit sich trägt, das aus seiner Vergangenheit entsprungen ist und ihn sehr geprägt hat.

 

Conviction Dragnet © Panini
Conviction Dragnet © Panini

Ruslan Kusaka ist ein sehr außergewöhnlicher Mensch, denn er lebt zurückgezogen in einem verlassenen Krankenhaus, das in den Bergen liegt. Dort genießt er seine Einsamkeit und verlässt das Haus selten. Seine Persönlichkeit ist eher kalt, wodurch er die Gefühle der Menschen nicht verstehen kann. Ihm ist nicht bekannt was Liebe oder Freundschaft ist, schon gar nicht was Wichtigkeit bedeutet. Dennoch hat er ein Talent für den Beruf des Gerichtsmediziners, der ein Täterprofil erstellt.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich die neue Reihe von der 'Psychic Detektive Yakumo' Mangaka wirklich sehr beeindruckend finde. Nicht nur der tolle Zeichenstil, der sich von allen anderen abhebt, sondern auch die grandiose Geschichte überzeugen mich enorm.

 

Es macht total Spaß dem Verlauf der Story zu folgen und man fühlt sich wie in einem echten Krimi. Denn die Fälle sind so detailliert erläutert, sodass man genau nachvollziehen kann, was mit dem Opfer passiert ist. Dadurch kann der Leser sogar selbst miträtseln, wie die ganzen Fälle möglicherweise miteinander in Verbindung stehen. Dementsprechend sieht man auch sehr viele grausame Szenen, denn als Gerichtsmediziner bekommt man täglich schlimme Dinge zu Gesicht. Deshalb finde ich es richtig, dass der Manga ab 16 empfohlen ist, denn er ist meiner Meinung nach nichts für junge Menschen.

 

Mich hat jedoch gestört dass gewisse Ermittler im Dialekt sprechen, wie zum Beispiel "Gehnse mal raus an die frische Luft!" und man dadurch Schwierigkeiten haben könnte zu verstehen was gesagt wird. Ich habe keine großen Probleme damit, denn ich spreche selbst einen ähnlichen Dialekt, jedoch finde ich es in einem Manga eher schwierig einen Dialekt einzubauen.

 

Darüber hinaus finde ich den Konflikt der beiden Hauptprotagonisten ziemlich ansprechend, denn Ryou kommt mit der Kälte von Ruslan anscheinend nicht klar, denn er kann absolut nicht verstehen, wieso sich der Pathologe nicht in die Menschen hineinversetzen kann. Ich finde Ruslan als Charakter enorm spannend, da er die Empathie nicht zeigen kann und einfach nicht weiß, was es mit den Gefühlen der Menschen auf sich hat. Dadurch wirkt er eben sehr kalt und unverständlich. Ich bin sicher, dass dadurch noch des Öfteren der Topf zum überlaufen kommen wird, wenn es um zu lösenden Fälle geht.

 

Vielen Dank an Panini Manga für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares von Conviction Dragnet - Band 2!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 2055


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)