· 

Golden Kamuy - Band 4

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Golden Kamuy

Genre: Action, Abenteuer

Zeichnungen: Satoru Noda

Verlag: Manga Cult

Empfehlung: 16+

Preis:  10,00€

Extra: -

Seiten: 192

ISBN: 978-3964332417

Erscheinungsdatum: 16.01.20

 

                                                                                JETZT KAUFEN * 

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

Retar ist in Gefahr! Der legendäre Bärentöter Tetsuzo Nihei hat es auf den letzten Wolf Hokkaidos abgesehen und seine tödliche Spurensuche begonnen. Um ihren treuen Begleiter zu beschützen, lassen Asirpa und Sugimoto sich auf eine gefährliche Jagd in der eiskalten Wildnis ein! Gleichzeitig spitzt sich der Kampf um das verlorene Ainu-Gold immer weiter zu. Eine tödliche Auseinandersetzung steht bevor … 

 

„Golden Kamuy“ erscheint in Deutschland bei Manga Cult im Großformat. Dies unterstützt die hochwertige Aufmachung außerordentlich, da ausreichend Platz geschaffen wird, um das Cover perfekt in Szene zu setzen.

 

Auf dem Cover sehen wir den potenziellen Feind von den Protagonisten, welcher lächelt. Jedoch wirkt dieses ziemlich falsch und aufgesetzt.  Unter seinen Augen sind Narben, die anscheinend durch einen Vorfall entstanden sind. Es fällt auf, dass er einen Stirnschutz trägt, um mögliche Kopfverletzungen zu vermindern. In seiner Hand hält er ein Revolver und mit der anderen macht er ein komisches Handzeichen.

 

Im Hintergrund sehen wir eine Armee, die sich hinter ihm aufgestellt hat und ihm anscheinend dient. Sie tragen alle die selbe Uniform mit einem schwarzen Hut, der bekannt für Soldaten ist. In ihrer Hand tragen sie lange Gewehre, die nach oben gerichtet sind.

 

Auf dem Backcover ist ein Haus abgebildet, das ziemlich groß aussieht. Das Cover wird auch durch die Rückseite erweitert. Das bedeutet, dass die Armee anscheinend vor diesem Haus steht.

 

Der Manga enthält auch Farbseiten, die dem Leser einen farbenfrohen Start in den Manga bieten. Die Qualität des Papieres ist ebenfalls deutlich besser als bei manch anderen Werken.

 

Die Mangaka setzt auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihr als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung. Vor allem bei den Kämpfen kommt diese Technik gut zum Vorschein, da 'Speed Lines' die schnellen Bewegungen perfekt auffangen und darstellen.

 

Der Zeichenstil ist an sich enorm detailliert gezeichnet, wodurch man merkt, dass sehr viel liebe in das Werk gesteckt worden ist. Das fällt mir vor allem bei den teilweise extrem detailreichen Hintergründen, die realistisch auf mich wirken. Auch in den gezeichneten Gebäuden steckt viel Arbeit, da jede kleinste Einzelheit erfasst wurde, wie der Putz an den Wänden. Die Klamotten haben ein sehr außergewöhnliches Design, das jedoch sehr gut in das Setting passt. Auch diese haben sehr viele Details in sich, wodurch sie sehr echt und hochwertig wirken.

 

Außerdem sind seine Zeichnungen sehr umfassend, denn der Mangaka achtet sehr auf die Schattierungen und die Perspektive, sodass alles professionell und realistisch aussieht. Der Wolf zum Beispiel sieht aus wie in meiner reellen Vorstellung, dementsprechend wirkt er ziemlich mächtig. 

 

Er arbeitet mit Rasterfolien, um die Hintergründe interessanter zu machen und ihnen mehr Tiefe zu geben. Ebenfalls nutzt Noda diese, um die Klamotten und Gegenstände realistischer darzustellen, denn so bekommen diese mehr Schichten.

 

Auch die Mimik der einzelnen Charaktere wird in den Zeichnungen so umgesetzt, dass man sie zu hundert Prozent abkauft und sich mit ihnen identifizieren kann. Dadurch kommen gewisse Situationen noch emotionaler rüber, da Emotionen durch die Mimik erzählt und übertragen wird.

 

Wir begleiten den Soldaten Sugimoto, der ein Soldat im Russisch-Japanischen Krieg war. Er gehörte zu den wenigen Überlebenden, was er seinen Fähigkeiten im Kampf zu danken hat. Um eine Witwe eines gefallenen Soldaten zu versorgen geht er nach Hokkaido um Geld mit Goldschürfen zu verdienen.

 

Sugimoto macht sich auf den Weg einen versteckten Goldschatz zu finden, der anscheinend mit bestechlichen Verbrechern zu tun haben. Auf seiner Reise stößt er auf viele mysteriöse Hinweise, die ihn immer mehr in ein Abenteuer stürzen, welches sehr gefährlich zu sein scheint.

 

Eines Tages wird er aus seiner alltäglichen Situation gerissen, denn er wird von einem Bären attackiert, was ein enorm gefährliches Geschehen ist. Zum Glück kam eine junge Ainu vorbei, die ihn vor diesem Schicksal bewahrt hat. Mit diesem Mädchen schließt er sich zusammen und zieht gemeinsam mit ihr durch die Welt um diesen geheimen Schatz zu finden.

 

Jedoch sind die beiden nicht die Einzigen, die sich auf den Weg machen, um den Schatz zu finden. Auch viele Andere suchen das damals von den Ainu gestohlene Gold an sich zu reißen. Dadurch kommt es oft zu Zusammenstößen, die des Öfteren brutal und tödlich enden, denn der scheinbar bevorstehende Reichtum macht die Leute blind.

 

Werden Sugimoto und Asirpa den Schatz vor den Anderen finden und was hat es mit den Hinweisen auf sich...?

 

Saichi Sugimoto ist ein Mann, der einen ganz besonderen Titel trägt, denn er wird 'Sugimoto der Unsterbliche' genannt. Er hat den Titel bekommen, da er alle Kriege überlebt hat und sich in jedem Kampf beweisen konnte, egal wie schwer er auch ist. Dementsprechend ist er ein sehr guter Kämpfer und kennt sich gut im Umgang mit Waffen aus. Jedoch ist auch er dem Tod oftmals nur knapp entwischt, denn er ist immer noch ein sterblicher Mensch. Er hat braune Haare die unter einer Mütze hervorschauen. Außerdem trägt er eine Narbe in seinem Gesicht, die er durch einen Kampf ertragen musste. Sehr auffällig ist auch, dass er einen gelb-roten Schal besitzt.

 

Asirpa ist ein Mädchen, das zu einem Stamm der Ainu gehört. Ihr Vater verlor sein Leben im Kampf gegen die Japaner, die anschließend das Gold seines Stammes gestohlen haben. Sie ist sehr taff und selbstständig, das bedeutet, dass sie allein sehr gut in der Wildnis überleben könnte. Dadurch dass sie den Ainu angehört, hat sie viele Traditionen, die sie immer noch ausübt. Außerdem ist sie sehr geübt im Jagen, wodurch sie enorm gut in Sugimotos Gruppe passt.

Dieser Band war wieder einmal total spannend gestaltet, denn ich als Leser bin einfach so gefesselt gewesen. Die Story ist einfach so grandios erzählt und man fühlt sich wie in einer anderen Zeit. Das kommt davon dass die Geschichte einfach hauptsächlich im Freien spielt und die Charaktere noch komplett anders leben wie wir Menschen heute. Denn sie müssen ihr Essen noch selber jagen und besitzen keine Autos.

 

Der Band ist enorm spannend gewesen, denn die Kämpfe sind immer so brutal und grausam, sodass man wie in einem spannenden Traum gefangen ist. Zum Thema brutal muss man wirklich sagen, dass auch schlimme Szenen gezeichnet werden, die mich teilweise echt ergreifen.

 

Mir hat es sehr gut gefallen, wie der Wolf in die Story integriert wird, denn dieser spielt vor allem in diesem Band eine riesen Rolle. Da Wölfe echt selten sind, wollen natürlich alle davon profitieren und diesen für sich gewinnen. Da stellt sich aber die Frage, ob es im guten oder im schlechten Sinne passiert.

 

Die Suche nach dem Schatz ist immer mega spannend, weshalb ich die weiteren Bände kaum erwarten kann. Die Reihe ist mir total wichtig geworden mittlerweile, demnach kann ich die Reihe an alle empfehlen.

 

Dementsprechend kann ich "Golden Kamuy" an alle Leser empfehlen, die Storys lieben, die in der Vergangenheit spielen und auch viele gute Kämpfe enthalten, die jedoch einen tiefgründigen Hintergrund haben.

 

Vielen Dank an Manga Cult für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares von Golden Kamuy - Band 4!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 2097


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)