· 

Detektiv Akechi spielt verrückt - Band 4

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Detektiv Akechi spielt verrückt

Genre: Mystery

Text/Zeichnungen: Sakae Esuno

Verlag: Panini

Empfehlung: 16+

Preis:  7,99€

Extra: -

Seiten: 188

ISBN: 978-3741617003

Erscheinungsdatum: 25.02.20

 

                                                                                JETZT KAUFEN * 

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

Akechi weint vor Freude, als er die totgeglaubte Fumiyo vor sich sieht. Mayumi hingegen ist überzeugt, dass sie eine Betrügerin ist. Was beide nicht wissen: Das alles ist Teil eines „Reinigungsrituals“ des Strangers „Stroller“..

 

Der Hintergrund ist in lila gehalten, sowie das Backcover was im selben Stil gestaltet ist wie im vorherigen Band.

 

Auf dem Cover sind die beiden Hauptprotagonisten zu sehen, die für die Handlung am wichtigsten sind. Ganz vorne steht Mayumi, die wie ein Detektiv gekleidet ist und eine Pfeife in der Hand hat. Hinter ihr steht Akechi, welcher ebenfalls eine Pfeife im Mund hat.

 

Auf dem Backcover sind japanische Schriftzeichen zu sehen, die auch schon in den vorherigen Bänden aufgedruckt waren.

 

Sakae Esuno's Zeichenstil ist mir sehr in Erinnerung geblieben, aufgrund seiner schönen Zeichnungen und dem besonderen Stil, den er anwendet.

 

Er zeichnet sehr klare Linien, die nicht skizzenartig erscheinen, was die Panel sehr überschaubar und sauber machen. Dies steigert den Lesefluss, da man als Leser alles besser verfolgen kann.

 

Außerdem sind seine Zeichnungen sehr detailliert , denn der Mangaka achtet sehr auf die Schattierungen und die Perspektive, sodass alles professionell und besser aussieht. Jedoch sind die Hintergründe sehr einfach und schlicht gehalten, was mich jedoch nicht gestört hat, denn das hat den Vordergrund noch mehr hervorgehoben.

 

Darüber hinaus zeichnet Esuno den weiblichen Körper mit all seinen Reizen und Rundungen, was den Ecchi-Anteil deutlich steigert.

 

Der Mangaka setzt auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihm als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung.

 

Eines Tages gerät Mayumi jedoch ins Visier der Täter, die die Stadt in ein Unheil stürzen. Sie wird in ein unglaubliches Abenteuer gerissen, denn sie wird von dem Geist von Akechi gerettet, der sich für sie einsetzt. Was hat es mit ihm auf sich?

Der Geist schein verrückt zu spielen, denn er nimmt Gebrauch von ihrem Körper, in dem er sie steuern kann. Seine Intention ist es, sie zu benutzen, um seine Arbeit als Detektiv fortzusetzen.

 

Mayumi kann nichts gegen diesen Eingriff in ihr Leben tun. Nun begleiten wir Mayumi und Akechis Geist, wie sie gemeinsam Fälle lösen und dem bösen auf die Schliche kommen.

  

Mayumi Hanasak ist ein Mädchen, das eigentlich ein ganz normales Leben geführt hat. Jedoch wurde sie plötzlich von dem Geist ihres Vorbildes, dem brillianten Detektiv Akechi, gerettet. Nun steht ihr Alltag auf dem Kopf und sie löst gemeinsam Fälle mit ihm.

 

Kogoro Akechi ist ein sehr intelligenter Detektiv gewesen, denn er ist vor einiger Zeit verstorben. Er ist das Vorbild von Mayumi, denn dieser hat sie als Kind gerettet. Nun treibt er als Geist sein Unwesen, denn er nimmt den Körper von Mayumi ein, um in ihrem Namen Fälle aufzuklären.

 

Black Lizard ist die Frau, die auf dem Cover abgebildet ist. Sie trägt ein auffälliges Tattoo auf ihrer Haut, die ihr Erkennungsmerkmal sind. Das Tattoo stellt einen Salamander dar, weswegen sie auch "Black Lizard" genannt wird.

Dieser Band ist der Abschlussband, demnach war ich sehr gespannt als ich den Band gelesen habe. Letztendlich kann ich sagen dass es ein solider Abschluss ist. Natürlich kann man alles noch ausschmücken, jedoch kann man damit zufrieden sein. 

 

Was mich  ein bisschen gestört hat ist, dass sehr viel Ecchi vorkommt. Meiner Meinung nach lenkt das ein bisschen vom eigentlichen Geschehen ab. Der Aspekt, dass Akechi in Mayumis Körper eindringt und sie steuert finde ich einfach nicht in Ordnung. Mayumi ist zwar mittlerweile in der Lage, sich ihm entgegenzustellen und es so gut es geht aufzuhalten, jedoch gelingt es ihr nicht immer. Denn ich bin der Meinung, dass Akechi ihren Körper eiskalt ausnutzt und sie instrumentalisiert, um seine Ziele voran zu bringen.

 

Mir hat es vor allem gefallen wie Akechi dargestellt wurde, wie er eine schlimme Phase durchläuft und sich selbst nicht mehr wirklich im Griff hat, da es um seine persönlichen Gefühle geht. Auch Mayumi ist als Charakter wirklich stark, denn sie hat sich im Vergleich zum ersten band echt entwickelt.

 

Alle Leute, die gerne Comedy und Mystery lesen, sollten auf jeden Fall mal einen Blick in die Geschichte von "Detektiv Akechi spielt verrückt" werfen!

 

Vielen Dank an Panini für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares von Detektiv Akechi spielt verrückt - Band 3!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 2097


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)