· 

Banana Fish - Ultimative Edition - Band 1

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Banana Fish - Ultimative Edition

Genre: Mystery, Dystopie

Text/Zeichnungen: Akimi Yoshida

Verlag: Panini

Empfehlung: 16+

Preis:  19,00€

Extra: Sticker

Seiten: 388

ISBN: 978-3741616938

Erscheinungsdatum: 25.02.20

 

                                                                                JETZT KAUFEN * 

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

Zwei Wörter: „Banana Fish“. Wie können zwei einfach Wörter das Leben eines Mannes zerstören? Wie können sie die Welt verändern? Ein Rätsel, das Ash Lynx‘ Schicksal mit dem seines Bruders verbindet …

 

Intensiv, knallhart, magnetisch. Die genreübergreifende Kultserie, die in Japan Geschichte geschrieben hat!

 

„Banana Fish“ erscheint als neu überarbeitete Ultimative Edition, die einiges zu bieten hat. Die Reihe ist ein Großformat und hebt sich mit einem bedruckten Plastikschutzumschlag deutlich von der Masse ab. Meiner Meinung nach ist das eine sehr einzigartige Aufmachung und dient zusätzlich als Schutz. Ebenfalls wie bei "20th Century Boys" macht dieser Schutzumschlag einiges her, denn man muss keine zusätzlichen Schutzhüllen besorgen.

 

Das Cover ist, wie der Titel schon ankündigt, gelblich gestaltet. Der Hintergrund ist ein grelles gelb, das einem wirklich ins Auge sticht. Der Titel sowie die Bandanzahl ist mit schwarz aufgedruckt. Das eigentliche Motiv wurde durch eine Art Filmrolle verziert, die das Bild einfängt. Außerdem ist mit weiß ein 'Banana Fish' aufgedruckt, der der Namensgeber des Werkes ist.

 

Wir sehen unseren Hauptprotagonisten, der in einem weißen Tshirt vor einem ebenfalls weißen Hintergrund steht. Er hält eine Pistole in der Hand und zielt auf etwas. Sein Gesichtsausdruck sieht ziemlich angestrengt und angespannt aus. Es fällt auf dass er blonde Haare hat und gut gebaut ist.

 

Der ersten Auflage von "Banana Fish" ist außerdem ein toller Sticker beigelegt, der wirklich ein schönes Extra ist. Farbseiten gibt es auch in der ersten Auflage nicht.

 

er Mangaka setzt auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihm als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung. Vor allem bei den Kämpfen kommt diese Technik gut zum Vorschein, da 'Speed Lines' die schnellen Bewegungen perfekt auffangen und darstellen. Dadurch wirken die Kämpfe lebhafter und kommen echter rüber, da die Richtungen der Angriffe deutlich werden. 

 

Darüber hinaus nutzt Akimi Yoshida Rasterfolien und vor allem Schattierung um spezielle Stellen hervorzuheben und mehr Perspektive in ihre Zeichnungen zu bringen. Auch er arbeitet gekonnt mit Schraffierungen, die ihre Bilder noch lebendiger machen.

 

Die Hintergründe sind sehr einfach gehalten, was bedeutet das nicht immer ein detailliert ausgearbeiteter Hintergrund verwendet wurde. Oftmals dient auch ein schlichter schwarzer Hintergrund, der dem Geschehen einen dunklen Ausdruck verschafft. Auch weiße Hintergründe werden verwendet, vor allen in Kämpfen. Das ist deshalb da man dadurch die Bewegungen besser sehen und nachvollziehen kann, statt das die Kämpfe durch schwarze Hintergründe zu undeutlich werden.

 

Er zeichnet sehr klare Linien, die nicht skizzenartig erscheinen, was die Panel sehr überschaubar und sauber machen. Dies steigert den Lesefluss, da man als Leser alles besser verfolgen kann. Jedoch sehen sich die Charaktere sehr ähnlich, weshalb das Charakterdesign nicht das kreativste ist, zumindest wenn man das Aussehen betrachtet.

 

Im Jahr 1973 sind mehrere US-Amerikaner in Vietnam stationiert, dazu gehört auch Griffin Callenreese. Es kommt zu komischen Ereignissen, denn es sterben immer mehr Amerikaner auf komische Weise. Auch Griffin zeigt solche Anzeichen wie die bereits Toten, denn er schießt wahllos auf seine Kameraden und beginnt ein Massaker. Das ganze endet damit dass er in Ohnmacht fällt und davor die beiden Worte 'Banana Fish' flüstert.

 

Wir begleiten den Protagonisten Ash, der der Anführer von Straßengangs in New York City ist. Dieses wird in diese seltsame Geschichte mit hineingezogen, denn auch an ihm geht sie nicht ohne Spuren vorbei. Er hat eine Bindung mit dem Vorfall von damals, denn Griffin ist sein Bruder, den er jetzt pflegt, da dieser danach ein Pflegefall wurde.

 

Diese zwei Wörter werden sein Leben komplett auf den Kopf stellen. Was hat es mit ihnen auf sich und wie wirken sie sich auf die Welt aus?

 

Ash Lynx ist der männliche Protagonist in "Banana Fish" und ist auf dem Cover zu sehen. Er hat blonde Haare und eine gut gebaute Figur. Allgemein wird er sehr gefürchtet, denn er ist sehr stark und sportlich. Am besten legt sich keiner mit ihm an, denn er ist ein gesuchter Mann, dem viele Anhänger folgen. Sein Erscheinungsbild ist sehr attraktiv, weshalb viele auf ihn abfahren.

Mir fällt auf dass ziemlich viele Männer im Manga vorkommen und der Anteil der Frauen eher mau ist. Ich finde es nicht dramatisch, aber es ist mir auf jeden Fall aufgefallen. Der leichte Boys Love-Anteil an der Geschichte ist perfekt, denn es ist nicht zu viel, aber man merkt dass es im Hintergrund unterschwellig mitschwingt. Es gehört einfach dazu, ist jedoch nicht so penetrant im Vordergrund.

 

Mir gefällt die Tiefgründigkeit hinter den Handlungssträngen, denn die Gedanken der Charaktere gehen tiefer als ich gedacht hätte. Ich glaube die Geschichte wird noch richtig kompliziert und verstrickt. Aber genau sowas mag ich richtig gerne.

 

Auch die Charaktere sind bisher sehr interessant gestaltet, vor allem Ash, da er immer ein Stück mysteriös bleibt und man einfach nicht alles über ihn weiß. Am Anfang hatte ich Angst dass mich das mit den Gangs abschreckt, da das nicht so mein Thema ist, aber bisher komme ich gut damit zurecht.

 

Dankeschön an Panini dass sie diesen Manga-Klassiker nochmal zu uns gebracht haben, sodass jeder noch einmal die Chance bekommt, dieses tolle und bedeutsame Werk zu lesen. Der Einstieg in die Geschichte war schon mal ein voller Erfolg!

 

 

Vielen Dank an Panini für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares von Banana Fish - Ultimative Edition - Band 1!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 2097


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)