· 

Ballad x Opera Band 2

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Ballad x Opera

Genre: Fantasy, Science-Fiction

Text/Zeichnungen: Akaza Samamiya

Verlag: Egmont

Empfehlung: 14+

Preis:  7,50€

Extra: -

Seiten: 204

ISBN: 978-3770499700

Erscheinungsdatum: 10.01.19

 

                                                                                JETZT KAUFEN * 

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

Um seine verlorenen Erinnerungen an seine Familie zurückzubekommen, gibt Haruto als Shinigami sein Bestes. Doch das ist einfacher als gedacht, denn einen Menschen mit seiner Shinigami-Sense zu jagen, widerstrebt ihm zutiefst. Wird er seine Meinung durch die neuen Vorkommnisse in der Stadt ändern?

 

Der Titel hat ein mattes Cover, welches total edel aussieht. Es ist nämlich eher die Regel dass Manga ein glänzendes Cover haben. Beim Lesen fühlt sich der Manga nicht schwer an und man hat ihn gut in der Hand. Man kann wirklich sagen dass die Aufmachung gelungen ist.

 

Das Cover sieht extrem schön aus, denn ich finde die Gestaltung ist wirklich perfekt gelungen. Ich kann nichts daran aussetzen, zumindest finde ich nichts was mir nicht gefällt. Es wurde durch den Titel in zwei Abschnitte unterteilt, was ich nicht oft gesehen habe. Der Titel schließt auch an einen Rahmen an, den das Cover umschmückt. Im oberen Abschnitt sehen wir einen Mann mit dunklen Haaren, der rote Augen hat. Im unteren Abschnitt jedoch sehen wir den Kontrast zur oberen Person. Dieser Mann hat sehr helle Haare und strahlend blaue Augen. Er trägt einen großen Ohrring und hat weiße Flügel, die darauf hinweisen dass er ein Engel ist.

 

Da ich die dritte Auflage besitze sind keine Farbseiten enthalten. Jedoch bin ich mir ziemlich sicher, dass in der ersten Auflage auf jeden Fall Farbseiten enthalten sind.

 

Am Ende sehen wir noch ein Nachwort von dem Mangaka, welcher sich an seine Leserschaft richtet, um ihnen zu danken. Ich finde es eine wirklich nette Geste!

 

Akaza Samamiyas Zeichenstil ist mir schon in ihrem vorherigen Werk "Bloody Mary" positiv aufgefallen. Ich mag es sehr dass sie enorm filigran vorgeht und dadurch sehr auf die Details achtet. Ihre feinen Zeichnungen sehen schon fast makellos aus, denn es ist alles sehr sauber und gekonnt gezeichnet.

 

Es fällt auf dass die Hintergründe weniger Details aufweisen, jedoch stört mich das persönlich überhaupt nicht, da der Vordergrund viel wichtiger ist. Denn dieser vermittelt die eigentliche Geschichte. Der Vordergrund hat viele kleine Details, die die Zeichnungen einfach so vielschichtig machen. Die Zeichnungen sind einfach wunderschön anzusehen und es steckt viel Liebe in den Bildern.

 

Darüber hinaus nutzt sie Rasterfolien und vor allem Schattierung um spezielle Stellen hervorzuheben und mehr Perspektive in ihre Zeichnungen zu bringen. Auch Akaza arbeitet gekonnt mit Schraffierungen, die ihre Bilder noch lebendiger machen. Außerdem werden die Hintergründe interessanter und ihnen wird mehr Tiefe gegeben. Ebenfalls nutzt sie diese, um die Klamotten und Gegenstände realistischer darzustellen, denn so bekommen diese mehr Schichten.

 

Darüber hinaus setzt sie auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihr als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung. So werden ihre Kampfszenen perfekt eingefangen und sie kommen viel realistischer und durchschaubar rüber.

 

Die Männer sind in diesem Manga sehr schön gezeichnet und sie sehen sehr anziehend aus. Jedoch haben sie trotzdem etwas weibliches an sich, denn ihre Gesichtszüge sind nicht so extrem männlich. Es ist wirklich etwas Besonderes und es gefällt mir sehr gut wie sie zeichnet.

 

Wir begleiten Haruto, welcher ein Oberschüler im ersten Jahr ist. Er führt also ein komplett normales Leben, das ein Schüler eben hat. Er ist sechszehn und ist ein eher zurückhaltender Mensch. Er hängt nicht sonderlich an seinem Leben, denn er ist nicht wirklich zufrieden mit seinem Leben.

 

Durch einen enormen Zufall passierte etwas Schlimmes, denn Haruto stirbt ganz plötzlich, da er von einer schwarzen Katze am Kopf getroffen wurde, die aus Wut geworfen wurde. Doch wer steckt hinter diesem Unfall? Dahinter steckt ein Engel und ein Dämon, die sich zu diesem Zeitpunkt auf der Erde befinden. Sie haben den unschuldigen Jungen ausversehen umgebracht, jedoch akzeptierte ihr Opfer den Tod, da er nicht an seinem Überleben hängt.

 

Die beiden Wesen sind auf die Erde gekommen, um einen Shinigami, bzw. Todesgott zu finden. Aus einem komischen Grund hatte er seine Erinnerungen an seine Familie verloren und seine Seele kann nicht in den Himmel aufsteigen. Deshalb ist seine Seele eine wandernde Seele.

 

Haruto beschließt ein Shinigami zu werden, um seine Erinnerungen an seine Familie wieder zurückzubekommen. Er wurde zu einem Todesgott, da die beiden Wesen sich schuldig gefühlt haben, deshalb wollen sie ihm helfen.

 

Er muss nun als Todesgott mit einer Shinigami-Sense Menschen jagen, die schlechtes getan haben. Jedoch macht ihm das am Anfang nicht wirklich Spaß und es widerstrebt ihm zutiefst.

 

Wird er seine Erinnerungen an seine Familie wiederbekommen und wie wird er sich als Shinigami machen...?

 

Haruto ist der Protagonist in der Reihe "Ballad x Opera, welcher sechszehn Jahre alt ist. Er hatte ein komplett normales Leben, das durch seinen plötzlichen Tod jedoch komplett aus dem Ruder geraten ist. Mittlerweile ist er ein Shinigami, der an der Seite von einem Engel und einem Dämon arbeitet. Zuvor ist er ein Oberschüler aus dem ersten Jahr gewesen. Es ist festzustellen dass er eher schüchtern ist und er sehr ruhig ist. Jedoch hat Haruto ein sehr gutes Herz, denn er macht sich schnell Gedanken über Dinge.

 

Kuro ist der Mann, der oben auf dem Cover abgebildet ist. Er ist der Dämon, der die Finsternis widerspiegelt. Er ist nach Harutos Tod an seiner Seite, um ihn zu unterstützen. Wenn er sich verwandelt wird er zu einer schwarzen Katze.

 

Shiro ist der mann, der unten auf dem Cover abgebildet ist. Er ist ein Engel, der das Licht und die Schönheit widerspiegelt. Auch er ist nach Harutos Tod an seiner Seite, um ihm zur Seite zu stehen. Dieser kann sich jedoch nicht verwandeln.

Ich habe auch die Reihe "Bloody Mary" von  Akaza Samamiya gelesen und auch diese finde ich gut. Jedoch gefällt mir "Ballad Opera" noch besser, denn es werden deutlich tiefgründigere Themen abgesprochen. Der Zeichenstil ist gleich, jedoch fällt mir immer mehr auf, wie talentiert die Mangaka eigentlich ist.

 

Ich finde die Charaktere sehr interessant, denn sie vertreten alle unterschiedliche Gattungen. Wir haben einmal einen Shinigami, bzw. Todesgott, welcher schlechte Menschen jagen soll. Sowie einen Dämon, der die Finsternis widerspiegelt. In meinen Augen ist Kuro mein Liebling, denn er kann sich in eine Katze verwandeln. Jedoch mag ich Shiro auch total gerne, der als Gattung ein Engel ist. Er ist wunderschön und strahlt ein sehr helles Licht aus.

 

Ich finde den Aspekt echt interessant dass Haruto seine Erinnerungen an seine Familie verloren hat, denn ich stelle mir das so enorm schlimm vor. Außerdem ist es grausam, wie er so plötzlich aus dem Leben gerissen wurde. Es ist jedoch humorvoll dargestellt worden, weshalb man auch mal lachen muss.

 

Die Kämpfe sind auch echt gut dargestellt, denn man kann ihnen gut folgen. Hoffentlich kommen noch mehr starke Gegner hinzu, aber der jetzige Feind hat es echt in sich. Sie scheint wirklich enorm böse zu sein und die Menschheit komplett auszunutzen.

 

Ich kann die Reihe an jeden Leser empfehlen, der sich für Shinigami, bzw Todesgötter interessiert und  sich für Fantasy begeistern kann.

 

 

Vielen Dank an Egmont für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares von Ballad x Opera Band 2!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

MANGACOUNTER: 2097


Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Mein Hobby begleitet mich schon mehr als 6 Jahre. Ich sammel Manga und schaue darüber hinaus auch sehr gerne Anime. Durch meine große Schwester bin ich schon als kleines Kind zu Anime und Manga gekommen. Mein Traum ist es im folgenden Jahr nach Japan zu reisen. Außerdem zeichne ich sehr gerne, um meine Fantasie aufs Blatt zu bringen. Ich führe einen Kanal auf Youtube, der sich mit dem Thema Manga beschäftigt. (MelsMangaWorld)